Forschungs und Fortschrittskritik und Vorschläge dazu

Alle allgemeinen Diskussionen rund um das Spiel

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gothrat
Beiträge: 5
Registriert: Di Jul 10, 2018 8:39 pm

Forschungs und Fortschrittskritik und Vorschläge dazu

Beitrag von Gothrat » So Dez 30, 2018 1:31 pm

Velkarr war gestern bei mir zu Besuch, er hat vor der Flucht schonmal mitgespielt und leider durch die Flucht aus dem Game geflogen.
Wir haben über die Neuigkeiten gesprochen und ein wenig über DS sinniert.
Dabei kommen wir wieder zu dem Schluß, dass das Forschungsystem total sinnlos ist, außer es soll neue Spieler davon abhalten schnell einzusteigen.
Schaut mal, es ist total linear, die Verzweigungen gehen nur von Ästen in den Stamm und nicht umgekehrt. Daraus folgt, es braucht nur Zeit und Ressourcen es zu beenden. Es gibt keine Entscheidungen, die Auswirkungen auf die weitere Spielweise haben. Die einzige Entscheidung, die der Spieler überhaupt in DS treffen kann, ist bei der Anmeldung die Rasse. Und selbst die ist ja mittlerweile relativ.
Wenn es im Forschungsbaum echte Entscheidungen gäbe, seien sie auch noch so gering, dann wäre Spieler eher gezwungen sich Allianzen anzuschließen.
Weiter gibt es im Spiel keine Ziele. Die NPC und LP Belohnung, sowie die Shopitems, die sind kein Ziel, sondern ergeben sich nur aus dem Faktor Zeit. Mit der Zeit erspielt man Flotte und wenn man den richtigen Gegner damit eins auf die Glocke haut, gibts LP, bis mam alles erreicht hat.
Es gibt einige Spiele, die auch so Sammelspiele sind, man wird mächtiger je mehr man spielt, siehe z.B. Diablo, aber die Macher haben auch dort festgestellt, dass es den Spieler nur dann Spaß macht, wenn es Seasons gibt, also regelmäßige Resets.
Ich weiß Reset ist ein rotes Tuch, aber so wie es im Moment läuft machts doch keinen Spaß. Außer ein paar Leuten, die es sich leisten können sich gegenseitig ein wenig zu bekämpfen. Ich nehme mal die Idee von Kaos da aus, mal sehen wie sich das entwickelt.

Meiner Meinung nach sollte der Forschungsbaum mal überarbeitet werden. Entweder kann der ganz auf dem Müll, und neue Spieler müssten nicht irgendnen Sinnlos-Kram auf den Astis bauen und dann wieder abreißen, nur um nach einigen Wochen (oder sinds Monate) alle Forschungen beisammen zu haben.
Oder es gäbe Entscheidungen im Baum, wie z.B. mehr Energieausbeute, bessere Nahrungsproduktion, effizientere Metallverarbeitung, höhere Fabrikenkapazität oder bessere Schiffsbaumöglichkeiten. Halt nie alle zusammen, eben eine Entscheidung. Dann braucht man mehrere Spieler, um alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Das fördert zumindest das Zusammenspiel.

Zum Spielziel an sich habe ich echt keine Patentlösung im Angebot. Aber da tun sich ja alle schwer.
Was nicht gut fürs Spiel ist, sind Belohnung durch noch bessere Items für Spieler die mehr erreicht haben. Das ist nur ein Blocker für die, die auf der Strecke geblieben sind. Sei es durch eigenes Verschulden oder den späten Spieleinstieg.
Die echten Belohnungen sollten Meriten sein, die nicht die Kampfkraft erhöhen. Eher so wie Medaillen, Pokale oder Items, die keine große spielerische Bedeutung aber Ansehen generieren.

Antworten