Weihnachtsevent Manöverkritik

Alle allgemeinen Diskussionen rund um das Spiel

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ole
Beiträge: 36
Registriert: So Jul 01, 2018 7:23 pm

Weihnachtsevent Manöverkritik

Beitrag von Ole » Sa Jan 02, 2021 9:48 pm

So, hier ein wenig Manöverkritik meinerseits zum Weihnachtsevent (+einige Sachen aus dem Discord, die dort geäußert wurden). Alles in allem erst mal ein großes Lob, es macht auf jeden Fall Spaß und ist spannend und hat sein Ziel damit schon mal erfüllt. Die kritikpunkte sind zudem alles eher Kleinigkeiten, aber vielleicht ja doch hilfreich.

Gut:
- schöne Story, gute Einbindung in das Spiel/RP
- schönes System
- macht Spaß mal mit kleineren Flotten rumzufliegen und keine Doomstacks zu sehen
- gewisses "gegen die Zeit"-Gefühl macht das ganze spannend
- Ausgang ist ungewiss
- Quasi garantierte belohnung: auch für Leute die keinen Bock aufs Event haben, gab es Etwas, Schiffe nehmen und abziehen war ja immer eine Option
- potentielle Auswirkungen aufs "Hauptspiel" (auch wenn ich mal vermute, dass die nicht so groß sein werden)
- engagierter Arva, der sich redlich Mühe gibt, das Ganze spannend zu gestalten
- Kritikpunkte, die leicht zu ändern sind (zu starke Panzerung der Shivaner) wurden schnell aufgegriffen und geändert. Großes Lob dafür.
- keine Anwesenheit jeden Tick erforderlich: Durch das Mining, das jeweils mindestens drei Ticks dauerte, ist es keine allzu hektische Sache. Ob und wie sich das ändert, falls Arva einen doch mal entdeckt, kann ich allerdings nicht beurteilen.


Verbesserungswürdig:
- Die Schiffs-Setups, speziell das GTVR Setup. Im Vergleich enthält es deutlich weniger Raketenwerfer und dadurch (aufgrund der zu findenden Stilletos) auch deutlich schlechteres Kaperpotential. Sind die Kreuzer und die zwei Raider (die gleichzeitig halt auch die Scouts bilden dürften) weg, wars das mit dem Kapern. Die anderen Setups haben zumindestens noch weitere Optionen in Form der Mentus oder der Olmos'. Im RP-Sinne wäre ein 50:50 Split terranische-vasudanische Schiffe ebenfalls ganz nett (ich hab die Diomedes mal eher als terranisch wahrgenommen aufgrund ihres Bilds und komme somit auf 3-4 terranische - Argo, Aeolus, Fenris, Diomedes zu 1 vasudanischen - Sobek - Schiffstypen), so dass man hier die Aeolus vielleicht gut hätte gegen Mentus tauschen können.
Das Gegenargument,m dass man ja vorher wusste, auf was man sich einlässt stimmt natürlich insofern, als das klar war, was man bekommt. Allerdings war es etwas unklarer, ob und wie das Ganze ablaufen würde, so dass zumindest bei mir im Hinterkopf die Frage "Wie gut kann das Setup kapern" keine so große Rolle spielte, was sich im Laufe des Events dann doch etwas änderte.
- (von Shini): Zu starke Feindoffiziere. Laut Arva eine Sache der Vorbereitung, insofern die halt da waren und genommen wurden.
- bisschen ungleichmäßige Verteilung der Shivaner: Kann ich aus erster hand nicht viel zu sagen, aus den Discordgesprächen scheint mir es aber so zu sein, als dass manche Spieler deutlich mehr mit den Shivanern zu tun hatten als andere. Ich für meinen Teil bin gleich am Anfang über eine Rakshasa bei einem Brocken gestolpert und hatte seitdem absolut keine Sichtung mehr, ausgenommen am Depot selbst, andere Spieler berichteten von 4 Kontakten in kürzester Zeit. Vielleicht hatte ich da bislang auch einfach glück. Inwieweit das überhaupt Kritik ist kann ich selbst auch gar nicht sagen, unglücklich bin ich persönlich jedenfalls nicht darüber ;)
- Brocken-Ausbeute ist sehr ungleichmäßg (erneut: Gefühlt. Mir fehlen die Daten, ums objektiv beurteilen zu können). Um aus dem Discord zu zitieren:
Ich habs jetzt nicht im Kopf, aber auf Brocken A waren iirc zB Piranhas (nett) und paar andere Raketen+Flak, auf Brocken B eine shivanische Platte (+Krimskrams), auf Brocken C ein 10k Cargo-Booster und eine Schiffsbatterie, auf D eine Deutpumpe und nen 10k Booster, auf E 10k RE und ein wenig anderer Krams, auf F mal 200 Antarit (Angaben ohne Gewähr, gut möglich auch, dass manches nicht auf 2 seperaten Brocken war, sondern auf einem; ich habs mir nicht aufgeschrieben).
Kann sogar sein, dass sich das vom RE Wert her wenig gibt (kA, nicht ausgerechnet), aber aus meiner Sicht würde ich B deutlich wertvoller einschätzen als zB A oder C, einfach weil A was enthält, das anderweitig nicht verfügbar ist und F zB relativ wertlos ist, wenn man keinen Bauplan hat.
Flak und selbst eine Schiffsbatterie ist halt was, was ich mir auch selbst bauen kann
Aber ist etwas, wo ich ohne Blick hinter die Kulissen schlecht sagen kann, obs wahr ist oder nicht, dazu ist vmt zuviel bias meinerseits mit drin und mein sample ist einfach zu klein
Im Sinne der Weihnacht wäre eine etwas gleichmäßigere Verteilung vielleicht eine Idee. Da macht es aber vermutlich am meisten Sinn, mal abzuwarten und am Ende Inventur zu machen und zu schauen, was tatsächlich bei rauskommt.

Noch unschlüssig oder noch nicht klar, weils noch andauert:
- Risk-Reward-Ratio: Ich kann noch nicht beurteilen, wie es mit dem Verhältnis von Risiko (vor Ort bleiben, Plasma abbauen, Verlust der Schiffe und der bis dahin gefundenen Items riskieren) oder Sicherheit (Schiffe nehmen, aus dem System abziehen, fertig) zu Belohnung aussieht, dazu fehlt mir zB noch das Wissen, ob und ggfalls was es für die Abgabe von Plasma an Belohnung gibt. Momentan scheint mir das Risiko noch größer zu sein, aber da bin ich eigentlich guter Dinge, dass sich das noch ändert.
- Kapermöglichkeiten. Da ich es bislang nicht gewagt habe bzw. bis vor kurzem keine Möglichkeit dazu hatte (das hat sich aufgrund einer "feststehenden" Flotte theoretisch geändert), kann ich nicht beurteilen, ob das kapern einer Rahu (oder Asmodeus) eigentlich machbar wäre für Einzelspieler. Mein Gefühl sagt mir ja und ich vertraue dem Team soweit, dass das wohl auch der Fall ist, aber die potentielle Beute ist nicht unbedingt groß genug, als dass ich mir sicher wäre, ob sie den Verlust der Schiffe wert wäre - bzw ich fürchte, dass es durchaus so sein mag, dass am Ende sowohl die Schiffe weg sind als auch keine Kaperung möglich ist. Da mag aber auch eine übergroße Vorsicht meinerseits herrschen.
Dazu kommt noch, dass es halt schwierig ist/war, in den Nebeln etwas zu finden. Da finde ich die jetzige Lösung mit der sichbaren und bekannten Flotte (sofern sie denn gewollt ist) aber durchaus gut.

Adversarius
Beiträge: 11
Registriert: Fr Jun 29, 2018 10:12 pm

Re: Weihnachtsevent Manöverkritik

Beitrag von Adversarius » So Jan 03, 2021 12:14 pm

Hier auch mal eben mein Teil dazu:

- Es war gut, dass jeder durch die vordefinierten Flotten ca. die gleichen Chancen hatte.

- Allerdings kam ich nach den ersten paar Brocken an keine neuen mehr ran. Einerseits, weil viele Spieler scheinbar die gleiche Ecke und Aubreitungsrichtung gewählt haben. Und somit nach einmal Abbauen alles in der Umgebung abgebaut oder belegt war. Keine Kritik, nur eine Feststellung.
Das eigentliche Problem ist aber, dass, vermutlich auch dadurch bedingt, anschließend überall ARs auf Brocken verteilt wurden, nur um sie sich für die Zukunft zu sichern. Ich bin einmal um die ganze Karte geflogen, und überall waren ARs. Weit mehr als Spieler. Zum Schluss musste ich als friedlicher Spieler schon mit Waffengewalt drohen, nur um einen von vielen blockierten Brocken zu erhalten. Dabei dachte ich, dass es hier gegen die Shivaner, und nicht gegen uns Spieler geht.

- Und zum Schluss bin ich weiterhin der Meinung, dass die Shivaner aus RP Sicht zu oft und zu harmlos eingesetzt werden. Mittlerweile sind es nur noch Event-Pinatas. Aber wenn das gewollt/benötigt ist, ist natürlich alles gut.

Ole
Beiträge: 36
Registriert: So Jul 01, 2018 7:23 pm

Re: Weihnachtsevent Manöverkritik

Beitrag von Ole » Mi Jan 06, 2021 6:56 pm

Hm, dann kurzes Update meinerseits:

Schade, dass wir am Ende wieder bei Doomstacks sind, was die Shivaner in rho angeht. Wäre nett gewesen, da als Siedler mit kleiner Flotte zumindest gefühlt helfen zu können - so ists halt ein (RP technisch durchaus nettes) Gefecht zwischen den NPCs, bei dem man selbst kaum wirkungsvoll eingreifen kann.

Positiv allerdings:
GTVR ist nett auf mein Evakuierungs-RP eingegangen und hat das schön mitgespielt, obwohls nur im CN stattfand. Da fand ichs gut, dass/wie die Initiative beachtet wurde.

Benutzeravatar
Warg'u Kol'Gho
Beiträge: 233
Registriert: Fr Jun 29, 2018 9:40 pm
Wohnort: Warg'Asto

Re: Weihnachtsevent Manöverkritik

Beitrag von Warg'u Kol'Gho » Sa Jan 09, 2021 11:51 am

Ole hat geschrieben:
Mi Jan 06, 2021 6:56 pm
Hm, dann kurzes Update meinerseits:

Schade, dass wir am Ende wieder bei Doomstacks sind, was die Shivaner in rho angeht. Wäre nett gewesen, da als Siedler mit kleiner Flotte zumindest gefühlt helfen zu können - so ists halt ein (RP technisch durchaus nettes) Gefecht zwischen den NPCs, bei dem man selbst kaum wirkungsvoll eingreifen kann.

Positiv allerdings:
GTVR ist nett auf mein Evakuierungs-RP eingegangen und hat das schön mitgespielt, obwohls nur im CN stattfand. Da fand ichs gut, dass/wie die Initiative beachtet wurde.
Geht ja noch ein Weilchen, vielleicht werden die Shivaner-Deathballs ein wenig reduziert. :)
Lang lebe das Vasudanische Imperium!

Ole
Beiträge: 36
Registriert: So Jul 01, 2018 7:23 pm

Re: Weihnachtsevent Manöverkritik

Beitrag von Ole » Di Jan 12, 2021 10:09 pm

Wäre schön gewesen, aber das sehe ich grade nicht. Und wenn ~160 Zeus 6 Moloch zerlegen, ist das ne Rate, bei der die LP für Moloch enorm hoch sein müssten, damit sich das gegenüber regulären NPC-Schiffen lohnt. Aufgrund mangelnder Infos kann man das aber auch nur hoffen udn nicht wissen und wirft seine Schiffe dann mit Prinzip Hoffnung in den (ziemlich) sicheren Tod. Nicht so attraktiv wenn ich ehrlich bin.

Generelleres Problem ud eines, das vielleicht nicht unbedingt eins ist (schwer zu beurteilen im Voraus, aber ich schreibs mal auf, wenn sichs erledigt später, bin ich glücklich): Selbst wenn man Schiffe reinwirft: Solange die keinen Todesschuss vs Shivaner setzen und deren Schiffe nicht aktiv zerstören, gibts halt auch keine Abschüsse die man melden könnte und damit auch keine LP. Ist unter Umständen gar kein wirkliches Problem, je nachdem wie der NPC feuert, aber die Motivation steigerts nicht unbedingt. (Strike this, problem was avoided)

Antworten